Akupressur bei Sinusitis

Verstopfte Nasennebenhöhlen?

Druck in der Stirn, die Nasenflügel gereizt vom Schnäuzen, leichte Kopfschmerzen und das Essen schmeckt nach nichts. Bei einer Sinusitis sieht der Tag auf Dauer wirklich anstrengend und Öde aus. Die folgenden Akupressur Anweisungen können helfen, die Symptome zu lindern.

Praxistipp

Zur Vorbeugung einer Sinusitis ist eine regelmäßige Nasendusche mit Salzwasser empfehlenswert. Hierfür einfach in einer Nasendusche Wasser mit einem halbe gestrichen Teelöffel Salz vermengen und die Nase über dem Waschbecken spülen.

Akupunkturpunkte am Kopf und Arm

Gallenblase 20

Lage – Zum Aufsuchen des Punktes werden die Handflächeninnenseiten auf den Hinterkopf gelegt. Die Daumen liegen dabei auf der Mitte des Nackens, direkt am Übergang zwischen Schädelknochen und Muskulatur. Wenn nun die Daumen etwas nach außen geschoben werden gleiten sie zunächst über eine Sehne und fallen anschließend in eine natürliche Vertiefung. In dieser Vertiefung liegt Gallenblase 20. Häufig ist dieser Bereich schmerzhaft.

Wirkung – Dieser Punkt hilft besonders bei Fließschnupfen und Kratzen im Hals.

Blase 1 – Nasenwurzel greifen

Lage – Die Nasenwurzel wird mit Daumen und Zeigefinger gegriffen und wieder losgelassen. Der Druck sollte dabei angenehm bleiben.

Wirkung – Blase 1 lindert Kopfdruck und klärt die Nasennebenhöhlen.

Dickdarm 4

Lage – Der Punkt liegt in der Muskulatur zwischen Daumen und Zeigefinger auf dem Handrücken.

Wirkung – Er hat eine allgemein schmerzlindernde Wirkung und eignet sich daher für verschiedene Schmerzen.

Praxistipp

Eine Massage um die Nase herum, kann ebenfalls Linderung verschaffen.

Akupunkturpunkte am Bein

Milz 9

Lage – Milz 9 liegt direkt unterhalb des inneren Schienbeinkopfes in der weichen Muskulatur der Unterschenkelinnenseite. Dieser Punkt ist sehr häufig schmerzhaft.

Wirkung – Dieser Punkt hilft bei viel klarem Nasensekret.

Magen 40

Lage – Der Punkt liegt in der Mitte der Strecke vom äußeren Kniegelenkspalt zum äußeren Knöchel, in der Wadenmuskulatur. Häufig lässt sich dort eine leichte Erhebung tasten.

Wirkung – Dieser Punkt hilft bei starkem Druckgefühl in den Nasennebenhöhlen.

Gallenblase 34

Lage – Die Lokalisation dieses Punktes ist etwas schwieriger. Er liegt am Unterschenkel, eine Fingerbreite unterhalb und vor dem oberen Wadenbeinköpfchen in einer deutlichen Vertiefung. Dieser Bereich ist beim drücken häufig schmerzhaft.

Wirkung – Tritt die Sinusitis mit Kopfschmerzen auf, ist dies der Punkt der Wahl um die Kopfschmerzen zu linden.

Praxistipp

Auch bei einer Sinusitis ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig.

Zum Abschluss

Dieser Artikel ersetzt keinen Therapeuten und dient nicht zur Diagnose von Erkrankungen. Gerade eine chronische Sinusitis sollten immer durch einen Spezialist abgeklärt werden.

Menü