Nackenschmerzen und Akupunktur

Verspannungen und Schmerzen können nerven

Nackenschmerzen, wer kennt es nicht. Ob nach dem Aufwachen die Muskulatur verspannt ist oder vom vielen Sitzen am Computer während des Homeoffice, Nackenschmerzen treten sehr häufig auf. Nicht selten sind sie dabei mit weiteren Beschwerden wie Schwindel, Müdigkeit, Reizbarkeit oder Kopfschmerzen verknüpft. Je nach Dauer werden dabei akute von chronischen Nackenschmerzen (> 12 Wochen) unterschieden. Wobei die häufigste Ursache mit Abstand eine einseitige Belastung der Muskulatur ist. Daneben können exemplarisch die Psyche sowie schwere Grunderkrankungen wie Rheuma oder Osteoporose eine Rolle spielen.

Diagnostisch wird in der Humanmedizin häufig das Röntgen verwendet, wobei es hier gerade im Bereich von Schmerzen starke Zweifel an der Aussagekraft der Befunde gibt (Nobis, 2020).

Die Behandlung ist dabei meist konservativ, das heißt nicht operative Verfahren. Zur Anwendung kommen dabei Schmerzmedikamente, physikalische Methoden sowie die Physiotherapie. Nach einer systematischen Bewertung des Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) gibt es hier durchaus Unterschiede in der Wirksamkeit der Physiotherapie in der Linderung der Beschwerden. Daneben können Schmerzmedikamente auf Dauer zu ernsthaften Nebenwirkungen führen. Eine ergänzende therapeutische Methode kann daher sinnvoll sein.

Nach einer Prävalenzumfrage des Robert Koch Instituts (Von Der Lippe, 2021) sind Nackenschmerzen außerdem ein sehr weitverbreitetes Symptom in Deutschland. Knapp 45 % aller Befragten gab an, dass sie im vergangenen Jahr Nackenschmerzen hatten. Ein ungefähres Fünftel hatte sowohl Nacken- als auch Rückenschmerzen. Frauen sind dabei häufiger betroffen als Männer. Durch diese Zahlen ist ersichtlich, dass Nackenschmerzen sehr häufig auftreten und für nicht wenige Krankschreibungen ursächlich sind.

Die chinesische Medizin biete hier daher eine weitere therapeutische Möglichkeit an, um Nackenschmerzen zu lindern.

Wie beurteilt die chinesische Medizin Nackenschmerzen?

Die chinesische Medizin nutzt schon lange die Verfahren Akupunktur und chinesische Kräuter in der Behandlung von verschiedenen Nackenschmerzen. Dies ist nicht verwunderlich, da die Menschen in China natürlich ähnliche Gesundheitsbeschwerden haben wie die Menschen im Westen. Lào​zhěn 落枕, was soviel wie steifer Nacken bedeutet, bezeichnet die Diagnose auf der Erfahrungsmedizin in China. Neben dieser Diagnose unterscheidet die chinesische Medizin verschiedene Schmerzcharakter. Unterschieden wird dabei in der Art der Symptome, als auch in der der zeitlichen Ausprägung. Einige Beispiele:

  • Akute Schmerzen …
    • mit Frösteln
    • ohne Frösteln
    • durch Verletzungen oder Unfälle
    • ausgelöst durch Stress
  • Chronische Schmerzen …
    • schlimmer bei bestimmten Wettereinflüssen
    • einhergehend mit einem Schweregefühl und Veränderungen in der Halswirbelsäule
    • mit einem sehr stechend/beißend Charakter, besonders in der Nacht
    • welche durch Belastung stärker werden
    • eher Dumpf, im Alter verstärkt

Diese Schmerzarten können sich dabei überschneiden und mit weiteren Symptomen einhergehen wie Schwindel, Verspannungen, Übelkeit oder Kopfschmerzen. Neben dieser Schmerzdiagnostik unterscheidet die chinesische Medizin insbesondere für die Akupunktur sehr genau, wo die Beschwerden auftreten. Die folgenden Behandlungen sind Teil der Schmerztherapie der chinesischen Medizin.

Wie behandelt die chinesische Medizin Nackenschmerzen?

In der Behandlung von Nackenschmerzen kommen je nach Diagnose im Sinne der chinesischen Medizin verschiedene Verfahren zum Einsatz. Meist allerdings die Akupunktur, Wärmebehandlungen, sowie Kräuterrezepturen.

Hierbei werden beide Verfahren immer individuell angepasst und auf den einzelnen Menschen abgestimmt. Es gibt hier kein Schema F für eine Behandlung. Neben der Anamnese ist außerdem eine genaue körperliche Untersuchung als Teil der Leitbahntherapie nach Dr. Wang Ju-Yi hilfreich. Dies dient dazu, die Behandlung so genau als möglich zu gestalten. Gerade die Akupunktur zeigt hier ihre Stärken. Je nachdem wie der Schmerzcharakter ist und wo die Schmerzen verortete sind, werden andere Akupunkturpunkte verwendet, um zu behandeln. Wie ich dabei vorgehe, beschreibe ich im Bereich: Mit mir arbeiten.

Was sagen die Studien zur Behandlung von Nackenschmerzen und Akupunktur?

Eine umfassende Übersichtsarbeit von Yuan et al. (2015) analysierte verschiedene Studien zu den Therapieverfahren der chinesischen Medizin in der Behandlung von Nackenschmerzen, sowie von Rückenschmerzen. In der Linderung von Nackenschmerzen zeigten sich die Akupunktur, die Akupressur und das Schröpfen als eine effektive Methode um die Beschwerden zu lindern. Wobei die echte Akupunktur (Verum) dabei der Schein Akupunktur (Sham) überlegen war. Anders ausgedrückt, die Akupunktur nach den Gesichtspunkten der chinesischen Medizin war wirksamer. Die Akupunktur war außerdem effektiver in der Linderung von Schmerzen als die Verwendung von Schmerzmedikamenten alleine.

Menü