Akupressur für Knieschmerzen

Mit leichtem Druck den Schmerz lindern

Knieschmerzen sind relativ häufige Schmerzen des Bewegungsapparats. Unabhängig von der Ursache können folgenden Akupunkturpunkte massiert werden. Einzige Ausnahme sind Verletzungen innerhalb des Knies. Hier ist es nicht angebracht lokal Punkte zu drücken. Bei Arthroseschmerz/Belastungsschmerz empfiehlt es sich die Massage regelmäßig zu wiederholen um so insgesamt die Muskulatur in den Unterschenkeln zu entspannen.

Akupunkturpunkte am Bein

Gallenblase 31

Lage – Dieser Punkt wird im stehen lokalisiert. Wenn die Hände entspannt seitlich des Körper hängen befindet sich der Punkt auf der seitlichen Hosennaht in Höhe des Mittelfinders. In der Regel ist dort eine bei Druck schmerzhafte Vertiefung zu ertasten.

Wirkung – Gallenblase 31 reduziert die Muskelspannung im Oberschenkel und nimmt somit den Druck von belasteten Kniescheiben. Dies lindert häufig den Schmerz.

Magen 32

Lage – Auch dieser Punkt wird im stehen lokalisiert. Wenn die Hände vorne auf die Oberschenkel gelegt werden, liegt dieser Punkt unter dem Zeigefinger.

Wirkung – Ähnlich wie der vorherige Punkt reduziert Magen 31 die Muskelspannung der Oberschenkel.

Praxistipp

Trotz der Schmerzen ist Bewegung eine wichtige Komponente in der Linderung. Solange keine Verletzung die Ursache der Schmerzen ist, sollte auf moderate Bewegung nicht verzichtet werden.

Magen 34

Lage – Magen 34 liegt von der Außenseite der Kniescheibe, eine Handbreit nach oben am Oberschenkel.

Wirkung – Auch hier steht die Entspannung der Muskulatur im Vordergrund. Der Punkt hat darüber hinaus eines äußerst Schmerzlindernde Wirkung.

Milz 10

Lage – Genau gegenüber von Magen 34 liegt Milz 10. Das heißt der Punkt liegt eine Handbreit oberhalb der Innenseite der Kniescheibe am Oberschenkel.

Wirkung – Dieser Punkt ist meist schmerzhaft. Ein Zeichen dafür, dass die Muskulatur zu sehr unter Spannung steht. Durch eine regelmäßige Massage in diesem Bereich wird sich die Spannung insgesamt vermindern.

Magen 35

Lage – Im Sitzen sind diese Punkte etwas unterhalb der Kniescheibe zu beiden Seiten in einer natürlichen Vertiefung zu finden. Sie liegen genau über dem Kniegelenkspalt.

Wirkung – Lindern schmerzen innerhalb des Gelenks.

Praxistipp

Als Bewegungsübung sind besonders Dehnübungen für die Unterschenkel und das Knie zu empfehlen.

Gallenblase 34

Lage – Die Lokalisation dieses Punktes ist etwas schwieriger. Er liegt am Unterschenkel, eine Fingerbreite unterhalb und vor dem oberen Wadenbeinköpfchen in einer deutlichen Vertiefung. Dieser Bereich ist beim Drücken häufig schmerzhaft.

Wirkung – Als Lokalpunkt lindert er Schmerzen im Knie.

Magen 36

Lage – Dieser Punkt lässt sich am besten im Sitzen lokalisieren. Die Hand wird dabei auf der Kniescheibe abgelegt, mit anderen Worten die Handinnenfläche liegt der Kniescheibe auf. Der Ringfingerkopf fällt automatisch in eine Vertiefung innerhalb der vorderen, seitlichen Schienbeinmuskulatur, genau dort liegt Magen 36.

Wirkung – Magen 36 stabilisiert die Wirkung der anderen Punkte.

Praxistipp

Häufig ist auch eine „normale Massage des Kniegelenks hilfreich. Hierfür gibt es wunderbare Öle oder Cremes, welche aus chinesischen Kräutern hergestellt werden. Diese haben eine ausgeprägte schmerzlindernde Wirkung und sind sehr wohltuend.

Milz 9

Lage – Milz 9 liegt direkt unterhalb des inneren Schienbeinkopfes in der weichen Muskulatur der Unterschenkelinnenseite. Dieser Punkt ist sehr häufig schmerzhaft.

Wirkung – Fördert die die Wirkung der anderen Punkte.

Zum Abschluss

Dieser Artikel ersetzt keinen Therapeuten und dient nicht zur Diagnose von Erkrankungen.

Menü