Akupressur bei Schlafstörungen

„Ich warte bis der Mond wird dunkler, dann seh den See ich richtig glänzen.“ Su Dongpo (1036-1101), Auszug aus dem Gedicht „Nachts treibe ich auf dem Westsee“

Die folgenden Akupunkturpunkte sind zur unterstützenden Behandlung von milden Schlafstörungen gedacht. Sie werden in China schon lange angewendet und wurden – zumindest der Legende nach – vom chinesischen Dichter Su Dongpo genutzt. Dieser erfreute sich zwar eines langen Lebens, wurde aber während seiner Beamtenlaufbahn mehrmals angeklagt und verbannt. Die Massage dieser Punkte half ihm trotz dieser widrigen Umstände Schlaf und somit Erholung zu finden.

Die Akupunkturpunkte

Perikard 8 – Palast der mühevollen Arbeit

Lage – Der Punkt liegt auf der Handinnenfläche, zwischen den beiden horizontal verlaufenden Handlinien, wo bei einer geschlossenen Faust der kleine Finger und der Ringfinger auf die Handfläche treffen. Bei Druck ist dieser Bereich häufig schmerzhaft.

Niere 1 – Sprudelnde Quelle

Lage – Dieser Punkt liegt mittig zwischen den beiden Fußballen

Praxistipp

Für die Massage müssen die Punkte nicht exakt aufgesucht werden, es ist ausreichend ein Areal zu massieren.

Durchführung

Die Akupunkturpunkte werden großflächig mit der Handfläche, bei mildem Druck in Streichbewegungen massiert. Die linke Hand streicht während der Massage über die Fußsohle der rechten Körperseite. Dabei sollte die Handfläche und die Fußsohle warm werden. Pro Handteller und Fußsohle jeweils 81 Streichbewegungen durchführen. Das heißt, die linke Hand massiert zunächst die rechte Fußsohle. Anschließend wird die Hand und Fußsohle gewechselt. Damit endet die Massage.

Praxistipp

Mit etwas Übung kann die Anzahl auf zwei Sätze zu je 81 Streichbewegungen erhöht werden.

Wirkung beider Akupunkturpunkte

Tag und Nacht werden nach der Chinesischen Medizin in Yin und Yang eingeteilt. Yin steht dabei exemplarisch für die Ruhe während der Nacht und Yang für Aktivität des Tages. Bei Einschlafstörungen oder Durchschlafstörungen besteht daher ein Ungleichgewicht zwischen Yin und Yang. Die Massage fördert den Ausgleich zwischen Aktivität und Ruhe und verbessert den Schlaf.

Zum Abschluss

Dieser Artikel ersetzt keinen Therapeuten und dient nicht zur Diagnose von Erkrankungen. Schlafstörungen sollten immer durch einen Spezialist abgeklärt werden.

Menü